Was bedeutet Anti Aging ?

Bereits ab einem Alter von 25 Jahren beginnt der Hautalterungsprozess. Die Zellaktivität nimmt ab und die Haut verliert an Spannkraft. Feuchtigkeit wird nicht mehr so gut gespeichert. Begünstigt wird dieser Prozess durch zu wenig Schlaf, eine unausgewogene Ernährung, Stress, Nikotin, UV-Strahlen und unsere Gene. Um die Bildung erster Fältchen so lange wie möglich hinauszuzögern, ist eine gesunde Lebensweise und die richtige Hautpflege unumgänglich. Früher bedeutete Anti Aging für viele, ein paar Gurkenscheiben auf den Augen, ein Bad in Milch oder das gute, alte Melkfett im Gesicht. Auch Cremes aus dem Handel waren vor 50 Jahren aus eher einfachen Inhaltsstoffen zusammengesetzt und sollten lediglich die Hautbarriere schützen, statt Falten zu reduzieren. Aber was damals als gut befunden wurde, würde unseren heutigen Ansprüchen nicht mehr genügen. Umso besser, dass sich die Kosmetikindustrie immer weiterentwickelt hat und die heutigen Cremes mit Stoffen wie Hyaluron, Vitamin C, Resveratrol und Mineralien angereichert sind, die zwar eine gute Wirksamkeit aufweisen, aber nur 5 – 10 % von der Haut aufgenommen werden können. Das Problem: Wirkstoffe durch die Hornschicht in die Oberhaut zu transportieren.

 

Moderne Technologien erreichen auch die Kosmetik

Die Verarbeitung von Wirkstoffen, die der Haut wieder zugeführt werden sollen, ist erst dank der Nanotechnologie möglich. Hautähnliche Stoffe werden in mikroskopisch kleine Teile gespalten, um sie kontrolliert in das Unterhautgewebe einzubringen. Hightech auf höchstem Level. Alle Inhaltsstoffe sind darauf ausgerichtet, tiefenwirksam zu arbeiten und zur Regeneration anzuregen. Nachgewiesener Wirksamkeit für ein feineres Hautbild, den Schutz vor freien Radikalen, Hautstraffung und Faltenreduzierung. Hochkonzentrierte Seren aus verschiedenen Wirkstoffen können dank ihrer ölfreien Konsistenz besonders gut in die unteren Hautschichten eindringen. Das Ziel der Produkte ist die hauteigene Regulations- und Schutzfunktion anzuregen, und das mit einer zehnfach höheren Konzentration an Wirkstoffen als andere, herkömmliche Beauty Produkte

 

Worauf sollte man achten?

Auf die Inhaltsstoffe sollte man achten. Silikone, Mineralöle und irritierende Konservierungs- sowie Duftstoffe haben in Kosmetikprodukten nichts zu suchen und können die Haut reizen. Natürliche Feuchtigkeitsspender wie Hyaluron, Mineralienkomplexe aus Magnesium-, Zink- und Kupfersalzen, Ceramide oder Coenzym Q10 sind bewährte Klassiker in der Kosmetikindustrie. Kollagenstimulierer wie Matrixyl™ 3000 sind dagegen neuer. Der patentierte Wirkstoff ist eine Peptid-Kombination und bringt durch Matrikine hauteigene Reparaturprozesse in Gang, die feine Linien und Falten glätten und die Elastizität und Spannkraft der Haut verbessern. Ebenso verhält es sich mit Vitamin C, welches in der Dermatologie gerne für die Pflege von reifer Haut empfohlen wird und sich als effektives Antioxidans bewährt hat. Hochkonzentrierte Seren wie der Anti Falten Booster von BEAUTYMATES beinhalten unter anderem das Tripeptid Matrixyl und mildern dadurch Falten von innen.

 

Fazit:

Neue Technologien erleichtern die Pflege und mildern erste Alterserscheinungen, ohne die Haut zu belasten. So unterstützen wir mit nachhaltigen Pflegeprodukten die individuellen Bedürfnisse unserer Haut. Aber ganz ohne eigenes Zutun, wie eine gesunde Lebensweise, weniger Nikotin oder Alkohol, funktioniert Anti Aging leider nicht.

 

Haben wir euch Lust auf unsere Hightech Kosmetik gemacht? Hier geht’s zu unserem Anti Falten Booster.